SAVE THE DATE

Am 24. & 25. April findet unser Workshop zum Berufseinstieg endlich wieder in Präsenz statt. Dieses Jahr heißen wir euch unter dem Motto “Kein Jahrhundertprojekt: Der passende Job” in Stuttgart wilkommen. Wir freuen uns auf aufschlussreiche Vorträge, eine vielseitige Firmenkontaktbörse und eine spannende Exkursion.

Sei dabei und finde deinen Traumberuf!

Genauere Infos und die Anmeldung für den Workshop findet ihr in kurzer Zeit hier.

Ershad Ud Dowlah Pahlowan on slope stability analysis of repurposed open pit coal mines as hybrid pumped-hydro power storage plants

Picture of Ershad Ud Dowlah Pahlowan
(Abb.: Ershad Ud Dowlah Pahlowan)

Ershad was born and grew up in Jamalpur, Bangladesh. Later on, he moved to Dhaka, Bangladesh where he obtained both Bachelor of Science (B.Sc.) & Master of Science (M.S.) degrees in Geological Sciences from Jahangirnagar University. Next, he came to Germany and pursued an (M.Sc.) degree in Earth Sciences at the University of Greifswald, Germany. Now, he is a scientific assistant at the Department of Engineering Geology, Technische Universität Berlin. There, his project focuses on repurposing abandoned open-pit coal mines as a hybrid pumped-hydro power storage (HPHS). As a part of the project, he is analysing the operational impacts of HPHS on slope stability, surface displacements, and erosion within the mine area.

Here you can connect with Ershad on LinkedIn and ResearchGate.

Weiterlesen

Sarah Schumski und Julia Christina Godlewska über mögliche Auswirkungen zukünftiger Hochwasserereignisse auf die Standsicherheit von Uferböschungen am Beispiel von Schuld im Ahrtal

Sarah Schumski und Julia Christina Godlewska beschäftigen sich im Rahmen ihrer Masterarbeiten mit der Standsicherheit von Uferböschungen an der Ahr am Beispiel der Stadt Schuld. Die Ergebnisse der Standsicherheitsanalyse werden den Auswirkungen von zukünftig eintretenden Hochwasserereignissen im Ahrtal gegenübergestellt. Die Masterarbeit entsteht unter der Betreuung von Prof. Dr. Tobias Backers, Leiter der Arbeitsgruppe Ingenieurgeologie und Felsmechanik an der Ruhr-Universität Bochum in Kooperation mit dem Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz und der Taberg Ingenieure GmbH.

Weiterlesen

Seid dabei beim ersten Get-together der Jungen DGGT!

Am 7. Dezember veranstalten wir unsere ersten Get-together auf den Weihnachtsmärkten in Hamburg, Berlin, Hannover, München, Bochum, Stuttgart und Leipzig!

Ihr seid herzlich eingeladen! Kommt vorbei und vernetzt euch bei einer Tasse Glühwein oder Punsch mit anderen Mitgliedern der (Jungen) DGGT und Geotechnik-Interessierten in eurer Stadt.

Meldet euch dafür für unseren Newsletter an und/oder tretet unserem Slack bei. Dort geben wir den genauen Ort und die Uhrzeit für das Get-together in Eurer Stadt bekannt.

HTG Kongress in Düsseldorf – Teilnahme der Gewinner der Tagungstickets aus dem Kooperationsworkshop der Jungen HTG und Jungen DGGT

Vom 31.05. – 02.06.2022 fand in Düsseldorf im Maritim Hotel der HTG Kongress statt. Unsere Kolleg:innen und Freunde von der HTG haben dort ein tolles Programm auf die Beine gestellt. Es ging am Dienstag los mit der Mitgliederversammlung und einem Get-together in der Fachausstellung. Wer sich gut im Limbo-Tanzen angestellt hat, hat auch leckere Cocktails am Stand der Jungen HTG bekommen. Bevor es in Richtung des Abends ging ist das obige Bild mit den Gewinnern aus unserem Kooperationsworkshop Buhne.Bohrpfahl.Berufseinstieg entstanden. René Freytag, Daniela Zwach, Zahra Barzegar und Carolin Jahn sind dort am Stand der Jungen HTG zusammen mit Jannik (Junge DGGT) und Kristina (Junge HTG) zu sehen. Den Studierenden hat der Einblick in ihre erste Konferenz sehr gefallen und sie waren sehr kommunikativ unterwegs. Euch alles Gute bei der weiteren Laufbahn! Vielen Dank, dass ihr euch getraut habt und mit dabei wart.

Am Mittwoch und Donnerstag folgte das Fachprogramm sowie der Kongress-Abend. Die Junge HTG hat in einem eigenen Block das Thema Klimawandel spielerisch auf die Bühne gebracht. Damit wurde die bewegende Rede zur Zeitenwende von Prof. Dr. Norbert Lammert (Bundespräsident a. D.) sowie der Fachvortrag zum Klimawandel von Prof. Dr. Detelef Stammer (Professor für Ozeanographie an der Universität Hamburg) unterstrichen. Eins wurde klar: WIR müssen umdenken und UNSER Verhalten ändern. Andernfalls wird es unschön auf der Erde für uns alle.

Insgesamt war es aus unserer Sicht eine sehr gelungene Veranstaltung und es war schön mal wieder bekannte Gesichter analog zu sehen. Wir freuen uns nun umso mehr auf die bald anstehende Baugrundtagung. Auch hier wird wieder Gewinnern aus der Workshop-Verlosung die Teilnahme ermöglicht. Bei wem es nicht geklappt hat: die BAUINDUSTRIE fördert die Teilnahme von Studierenden, wie hier im Flyer nachzulesen ist. Es erwartet euch eine großartige Veranstaltung zum Netzwerken, wie auch zum Einblick in die atkuellen Praxis- und Forschungsarbeiten. Wir werden zum ersten Mal eine Messeführung anbieten, bei der wir euch den Kontakt mit den Unternehmen erleichtern werden. Schaut mal hier vorbei und bis bald.

Marin Siebert zu Herausforderungen im Ausbau des deutschen Übertragungsnetzes

(Abb.: Marin Siebert)

Marin Siebert studierte Geotechnologie an der Technischen Universität Berlin, wo er seit 2021 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Ingenieurgeologie ist.

Neben allgemeinen Lehrtätigkeiten am Fachgebiet ist er bei verschiedenen geotechnischen Projekten in beratender Funktion tätig.  Außerdem führt er Simulationen für die Entwicklung eines energieeffizienten Hochschulcampus durch.

Für weitere Informationen zu Marin Siebert schaut gerne auf seinem LinkedIn Profil vorbei.

Weiterlesen

Messeführungen auf der Baugrundtagung – 05. bis 08. Oktober 2022

Liebe Studierende, liebe Absolventen und Absolventinnen,

ihr habt euren Abschluss in der Tasche oder steht kurz davor und seid auf der Suche nach einem passenden Angebot für den Jobeinstieg? Ihr seid noch mitten im Studium und auf der Suche nach einem Praktikumsplatz oder einer Möglichkeit eine Abschlussarbeit zu schreiben? Ihr habt Lust mit Firmenvertreter: innen in Kontakt zu kommen, wisst aber nicht so genau wie?

Dann seid ihr bei uns genau richtig!

Im Rahmen der Baugrundtagung bieten wir, die Junge DGGT, Messeführungen in Kleingruppen an. Wir begleiten euch über die Ausstellung und unterstützen euch so bei der Kontaktaufnahme. Die Kleingruppen werden nach Interessenschwerpunkten (Jobeinstieg, Praktikum, Abschlussarbeit) eingeteilt und die teilnehmenden Firmen werden vorher durch uns informiert.

Ihr seid noch unsicher, ob ihr an der Tagung teilnehmen möchtet? Dann liefern wir euch hier ein paar gute Gründe für eine Teilnahme:

  • Auf der Baugrundtagung könnt ihr euch über aktuelle Problemstellungen und Herausforderungen im Fachgebiet Geotechnik informieren. Die Spezialsitzung „Forum für junge Geotechnik-Ingenieure“ wird durch den wissenschaftlichen Nachwuchs gestaltet.
  • Die Baugrundtagung ist der ideale Rahmen zum networken. Die Fachausstellung bietet die besten Voraussetzungen, um in einem entspannten Rahmen mit Vertreter: innen aus der Baupraxis in Kontakt zu treten.
  • Auf dem Geselligen Abend der Jungen DGGT kann man bei dem ein oder anderen Kaltgetränk mit den jungen Mitgliedern der DGGT ins Gespräch kommen.

Bei Fragen oder Anmerkungen meldet euch gerne jederzeit per Mail bei uns: junge-dggt@googlegroups.com

Antonia Nitsch zu expansiven Tonen und den Herausforderungen bei der Vorhersage des Materialverhaltens

(Foto: Antonia Nitsch)

Antonia hat Bauingenieurwesen mit den Vertiefungen Geotechnisches Ingenieurwesen und Konstruktiver Ingenieurbau am Karlsruher Institut für Technologie studiert. Dort hat sie sich während ihrer Masterarbeit mit dem Thema der numerischen Umsetzung des Quellprozesses in Tonstein beschäftigt und setzt ihre Forschung nun im Rahmen ihrer Promotion fort. Seit Mai 2020 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bodenmechanik, Grundbau und Umweltgeotechnik an der Ruhr-Universität Bochum und seit September 2020 auch am Fachgebiet Bodenmechanik und Grundbau/Geotechnik der Brandenburgisch-Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. Für weitere Informationen schaut gerne auf ihrem Profil bei Linkedin oder Researchgate vorbei.

Weiterlesen
« Ältere Beiträge

© 2023 Junge DGGT

Theme von Anders NorénHoch ↑