Kategorie: Events (Seite 3 von 8)

Fachsektionstage Geotechnik 2019

Die Fachsektionstage Geotechnik sind ein interdisziplinäres Forum, welches in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfindet. Der wissenschaftliche und fachliche Austausch und das Blicken über den Tellerrand stehen bei diesem Forum im Vordergrund. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden alle Fachsektionen der DGGT zusammentreffen und einen Querschnitt durch die Arbeitsfelder der Geotechnik darstellen. Das Forum findet vom 29. bis 30. Oktober 2019 im Congress Centrum in Würzburg statt.
Der Teilnahmebeitrag für die Fachsektionstage beträgt für Studierende Mitglieder der DGGT 75 € und beinhaltet den Zugang zu allen Vorträgen der einzelnen Tagungen, Symposien sowie zum Get-Together am Abend des 29. Oktobers. Die Vorträge bieten immer wieder abwechslungsreiche und interdisziplinäre Einblicke in aktuelle Forschung und Projekte in den Bereichen der Geotechnik und Ingenieurgeologie. Die Fachausstellung und das Get-Together bieten vor allem Studierenden, die vor dem Abschluss ihres Studiums stehen gute Gelegenheiten, mit Unternehmen in Kontakt zu kommen.
Am Vorabend zum Forum, dem 28. Oktober, findet die „Informelle Zusammenkunft der jungen Ingenieurgeologen“ im Brauhaus „Alter Kranen“ statt. Die informelle Zusammenkunft richtet sich nicht nur an Studierende und junge (oder jung gebliebene) Ingenieurgeologen, sondern ebenfalls an die Außerordentlichen Mitglieder. In geselliger Atmosphäre besteht die Möglichkeit zum persönlichen Austausch sowie der Knüpfung und Pflege von Kontakten und Freundschaften. Personen, die an der informellen Zusammenkunft teilnehmen möchten, werden gebeten, dies bei der Anmeldung zu den Fachsektionstagen anzugeben.
Interessierte können sich unter www.fachsektionstage-geotechnik.com weiter informieren und online anmelden. Für die vergünstigte Teilnahme von Studierenden ist ein Nachweis erforderlich. Eine Teilnahme an der informellen Zusammenkunft am Montagabend muss bei der Anmeldung angegeben werden.

Letzte Chance – Nur noch wenige Plätze beim 3. Workshop frei

In drei Wochen findet unser dritter Workshop für Studierende und junge Berufseinsteiger in der Geotechnik und Ingenieurgeologie statt. Bereits jetzt sind wir fast ausgebucht und wollen euch noch einmal die letzte Chance geben euch für den Workshop anzumelden. Es haben sich bisher 20 hochkarätige Firmen-Sponsoren angekündigt die nur darauf warten euch kennen zu lernen.

Weitere Informationen findest du hier.

Edgard-Frankignoul-Förderpreis 2019

Das Institut für Grundbau und Bodenmechanik der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig vergibt im Rahmen des alle zwei Jahre stattfindenden Pfahl-Symposiums an Studierende und Ingenieure aus Wissenschaft und Praxis den von der FRANKI Grundbau GmbH & Co. KG gestifteten Edgard-Frankignoul-Förderpreis.

Bewerbungen können bis zum 15.10.2018 eingereicht werden. Weitere Informationen sind der Ankündigung zu entnehmen.

Ankündigung des 3. Workshops

 

Einführungsrede beim 2. Workshop durch die Herren Stein (li) und Osthoff (re)

Auch im Jahr 2019 wird es wieder einen Workshop mit dem Schwerpunktthema des Berufseinstiegs in die Geotechnik geben. Die Veranstaltung mit dem Titel “Vom Sprung ins Ungeweisse …” wird dabei am 28. und 29.03.2019 in Köln Deutz statt finden.

Aktuell laufen die Vorbereitungen, was aktuell vorallem die Suche nach Firmen und Arbeitgebern aber auch nach Vortragenden bedeutet, statt. Erste Anmeldungen von Teilnehmern sind ab November möglich. Weiteres zum zukünftigen 3. Workshop, aber auch zu den Vergangenen lesen Sie hier.

Exkursion “Tunnel Bad Cannstatt”

Im Vorfeld der Baugrundtagung bieten die Jungen Geotechniker in der DGGT am 25. und 26. September für studierende DGGT-Mitglieder eine Exkursion nach Stuttgart an. Das Programm umfasst fachliche und kulturelle Besichtigungen sowie einen geselligen Teil:

  • Besichtigung der Tunnelbaustelle des Tunnels Bad Cannstatt
  • Gemeinsames Abendessen
  • Besichtigung der Weißenhofsiedlung mit Führung
  • Besuch der Spezialsitzung „Forum für Junge Geotechnik-Ingenieure“ im Rahmen der 35. Baugrundtagung

Weitere Informationen und das Programm findet ihr in diesem Flyer. Zur Anmeldung nutzt bitte dieses Formular.

Die Exkursion wird durch eine großzügige Spende von Herrn Prof. Georg Heerten ermöglicht. Herr Prof. Heerten wurde durch die Werner-Möbius-Stiftung für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Teil dieses Lebenswerkes ist die Förderung junger Ingenieure. So hat sich Herr Prof. Heerten um die Nachwuchsarbeit in der DGGT und der HTG gleichermaßen verdient gemacht, u.a. in seiner Zeit als Vorstandsvorsitzender der DGGT bei vielen Veranstaltungen der Jungen Geotechniker.

Letzte Chance – Nur noch wenige Plätze beim 2. Workshop frei

In 1,5 Wochen findet unser zweiter Workshop für Studierende und junge Berufseinsteiger in die Geotechnik statt. Bereits jetzt sind wir fast ausgebucht und wollen euch noch einmal die letzte Chance geben euch für den Workshop anzumelden. Es haben sich bisher über 100 Teilnehmer, 50 Studierende und 14 hochkarätige Firmen-Sponsoren angekündigt.

Hier noch ein paar Impressionen vom ersten Workshop 2015:

 

Geotechnik heute: vom Modell zur Prognose

Treffen der internationalen Geotechnik-Forschungseinrichtungen zur Winter School 2017 auf dem Monte Verita

Dem grauen und kalten Nass entkommend, begaben sich am 22.01.17 bis 27.01.17 vier Doktoranden und Herr Prof. Grabe vom Institut für Geotechnik und Baubetrieb der Technischen Universität Hamburg auf den Weg zur schweizerischen Seite des Lago Maggiore auf den „Berg der Wahrheiten“. Dort wurde die diesjährige Winter School 2017 unter dem Titel „From modelling towards better prediction in geotechnics“ von der ETH Zürich ausgerichtet zu der ca. 20 Universitäten ihre Professoren und Doktoranden geschickt haben. Neben dem offiziellen Teil wurde auch ein „Health & Lifestyle“ Kurs angeboten. Insbesondere wir Hamburger Kollegen haben dies zum Anlass genommen, das wärmende Bett zu Gunsten des allgemeinen Wohlbefindens merklich verfrüht zu verlassen, um an den morgendlichen Pilates- und Yoga-Sessions mit anschließender Meditation teilzunehmen. Auch Frau Prof. Sarah Springman – die Organisatorin der Winter School und Rektorin der ETH Zürich – war beständige Teilnehmerin besagter „Health & Lifestyle“ Sessions und hat uns signifikant jüngeren Kollegen regelmäßig den Rang in Sachen Gelenkigkeit und Körperbeherrschung abgelaufen.

Um 8:30 Uhr ging es dann mit dem offiziellen Programm los. Die fünf Konferenztage wurden thematisch unterteilt in Feldversuche, Laborversuche, numerische Modellierung und Vorhersage, zu der es passende Keynote-Lectures von Professoren internationaler Universitäten (u.a. University of Cambridge, Queen’s University und Delft University of Technology) gab. Danach folgte ein Vortragsblock mit je 6 Doktoranden, die über ihre aktuelle Forschung berichteten. Weiterlesen

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2023 Junge DGGT

Theme von Anders NorénHoch ↑