Das Jahr 2021 ist in einem seltsamen Pandemie Zeitkontinuum an uns vorbeigerauscht. Trotzdem haben wir restrospektiv betrachtet einiges geschafft. Neben der Organisation einer erfolgreichen Premiere eines virtuellen Karriereworkshops inklusive Kontaktmesse, der Umstrukturierung und Umbenennung der “AG Junge Geotechniker in der DGGT” zu “AK Junge DGGT” , dem Kooperationsworkshop mit dem STUVA YEP und der Umgestaltung unserer Webseite, haben wir es auch geschafft immerhin acht Gastbeiträge von jungen Geotechniker*innen auf unserer Webseite zu veröffentlichen.

Unsere Gastbeiträge 2021 bieten einen vielseitigen Querschnitt durch aktuelle Themen in der Geotechnik und Ingenieurgeologie, von der Abschirmung von Vibrationen im urbanen Raum, über Geothermie, Hangrutschungen, und Geogitter bis hin zu Verklebung im Tunnelbau und die thermische Nutzung von Abwasserkanälen.

Hier findet ihr nochmal eine Übersicht unserer Gastbeiträge zum Nachlesen:

  • Diese jungen Geotechniker*innen haben sich 2021 vorgestellt
    Das Jahr 2021 ist in einem seltsamen Pandemie Zeitkontinuum an uns vorbeigerauscht. Trotzdem haben wir restrospektiv betrachtet einiges geschafft. Neben der Organisation einer erfolgreichen Premiere eines virtuellen Karriereworkshops inklusive Kontaktmesse, der Umstrukturierung und Umbenennung der “AG Junge Geotechniker in der DGGT” zu “AK Junge […]
  • Kübra Yaldiz zu Versuchen zur Strömungsgeschwindigkeit in Abwasserkanälen
    Kübra Yaldiz hat Bauingenieurwesen mit der Vertiefungsrichtung Konstruktiver Ingenieurbau an der Universität Stuttgart studiert. Nach Tätigkeiten als studentische Hilfskraft am Institut für Geotechnik (IGS) und dem Institut für Konstruktion und Entwurf (KE) der Universität Stuttgart und als Werkstudentin bei Züblin Spezialtiefbau GmbH verfasste sie […]
  • Sven Schniedermann zur Identifikation und Quantifizierung von Verklebungen im maschinellen Tunnelvortrieb
    Sven Schniedermann hat Bauingenieurwesen mit der Vertiefungsrichtung Tunnelbau und Geotechnik an der RWTH Aachen studiert. Nach einem kurzen Praxisaufenthalt in der Wirtschaft, wo er sich mit der Tunnelplanung beschäftigte, kam er zurück an den Lehrstuhl für Geotechnik im Bauwesen und das Institut für Geomechanik […]
  • Jan Derksen zur mikro- und makromechanischen Interaktion von geogitterbewehrten Erdkörpern
    Jan Derksen hat Bauingenieurwesen mit der Vertiefungsrichtung konstruktiver Wasserbau an der RWTH Aachen studiert. Nach einem Auslandsaufenthalt an der NTNU in Trondheim, kam er während eines Praktikums bei der Huesker Synthetic GmbH erstmals mit Geotextilien im Erd- und Wasserbau in Kontakt. In seiner Masterarbeit […]
  • Anne-Sophie Mreyen zur Frage nach dem Ursprung alter Hangrutschungen in seismisch aktiven Regionen
    Anne-Sophie Mreyen hat 2016 ihren M.Sc. in Geophysik, Ingenieur- und Hydrogeologie an der RWTH Aachen absolviert. Während ihrer Masterarbeit beschäftigte sie sich mit einer alten Hangrutschung in Belgien, die erst kürzlich entdeckt wurde und einen möglichen seismischen Ursprung aufweist. Aus dieser Arbeit heraus entwickelte […]
  • Moritz Gamperl zu einem Frühwarnsystem für Rutschungen in informellen Siedlungen im Andenraum
    Moritz Gamperl hat Geowissenschaften sowie Ingenieur- und Hydrogeologie an der TU und LMU München studiert. Nach Praktika in verschiedenen Ingenieurbüros folgte seine Masterarbeit zur Ermittlung der Primärspannungen am Koralmtunnel mittels Finite-Elemente-Modellierung. Seit Anfang 2019 arbeitet er am Lehrstuhl für Ingenieurgeologie der TU München im […]
  • Tamara Breuninger zur geotechnischen Erkundung von instabilen Hängen in Medellín, Kolumbien
    Tamara Breuninger hat Geowissenschaften und Ingenieur- und Hydrogeologie an der TU und LMU München studiert. Nach ihrer Masterarbeit zum Thema natürlicher Tonabdichtungen zum Schutz gegen Bodenfeuchte in den Ausgrabungen in Pompeji schreibt sie seit Herbst 2018 ihre Doktorarbeit am Lehrstuhl für Ingenieurgeologie der TU […]
  • Felix Schumann zur Entwicklung zum klimaneutralen Hochschulcampus der TU Berlin & UdK Berlin
    Felix Schumann erhielt 2020 seinen M.Sc. Abschluss in Geotechnologie an der Technischen Universität Berlin. Während eines einjährigen Auslandsstudiums an der Technischen Universität Istanbul befasste er sich vor allem mit Geothermie. Seine Masterarbeit zur Gefahrenabschätzung von Massenbewegungen mittels künstlicher neuronaler Netze wurde als beste Masterarbeit […]